Praktische Hilfe nach der Geburt

Ehrenamtlich engagieren

wellcome unterstützt Familien im ersten Jahr nach der Geburt beim Übergang in den Alltag mit Baby. Das Herzstück von wellcome sind die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die den Familien ihre Zeit schenken.

Möchten Sie sich für wellcome engagieren? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme

Anina Recher
Projektleitung wellcome
eMail

Helfen, wo die Unterstützung fehlt

Trotz großem Baby-Glück beginnt für viele Familien nach der Geburt zuhause der ganz normale Wahnsinn: das Baby schreit, niemand kauft ein, das Geschwisterkind ist eifersüchtig oder der besorgte Vater hat noch keine Elternzeit. Bei wellcome greifen Freiwillige den Familien unter die Arme, die nach der Geburt Unterstützung und Entlastung im Alltag benötigen.

Als freiwillige Mitarbeiterin helfen Sie, wie es sonst Familie, Freunde oder Nachbarn tun:

  • Sie wachen über den Schlaf des Babys, während sich die Mutter erholt
  • Sie kümmern sich um das Geschwisterkind
  • Sie begleiten die Mutter zum Kinderarzt
  • Sie unterstützen ganz praktisch und hören zu

Für diese Aufgabe binden Sie sich intensiv, aber zeitlich begrenzt: ein- bis zweimal in der Woche unterstützen Sie eine Familie für 2 bis 3 Stunden. Ein wellcome-Einsatz kann dabei wenige Wochen oder mehrere Monate dauern.

FAQ

Welche Kompetenzen muss ich mitbringen, um mich für wellcome als Freiwillige zu engagieren?

Um sich bei wellcome zu engagieren, sind persönliche Kompetenzen wie Einfühlungsvermögen, Toleranz, Verschwiegenheit und Zuverlässigkeit wichtig – und natürlich, dass Sie Freude an der Aufgabe haben und sich sicher im Umgang mit Kindern fühlen.

Was mache ich als Freiwillige?

Sie kommen ein- bis zweimal in der Woche für zwei bis drei Stunden zu den Müttern nach Hause und helfen dort ganz praktisch im Alltag: Sie wachen z.B. über den Schlaf des Babys, während sich die Mutter erholt, gehen mit dem Baby spazieren oder spielen mit dem Geschwisterkind.

Was erwartet mich im wellcome-Team?

Für Ihr Engagement bieten wir Ihnen:

  • Regelmässige Treffen mit anderen Engagierten
  • Fachliche Begleitung und eine verlässliche Ansprechpartnerin: die wellcome-Koordinatorin
  • Möglichkeit zur Fortbildung
  • Versicherungsschutz
  • Fahrkostenerstattung
Werde ich fachlich begleitet?

Ihnen steht eine ausgebildete und erfahrene Fachkraft zur Seite, die zudem in den örtlichen Netzwerken zur Familienhilfe gut vernetzt ist. Die Koordinatorin ist Ansprechpartnerin für alle fachlichen Fragen, sowohl für die Familie als auch für die Ehrenamtlichen.

Wie viel Zeit muss ich haben?

Ein wellcome-Einsatz dauert zwischen sechs Wochen und mehreren Monaten. Danach entscheiden Sie, ob sie gleich einen weiteren Einsatz anschließen, oder ob sie einige Zeit „pausieren“ möchten.